Mega-Kinderwagen als Werbegag für Prestige-Väter

Einen Werbegag der besonderen Art hat sich die Automarke Skoda einfallen lassen. Für Väter, die auch bei der Baby-Beförderung verstärkten Wert legen auf Prestige und Status wurde nun von Skoda ein stark überdimensionierter Mega-Kinderwagen entwickelt. Ob der tatsächlich brauchbar ist, können wir nicht abschließend beurteilen – in Serie gehen wird das Teil allerdings wohl nicht. Die Inspiration bekamen die Tschechen übe eine Umfrage, die ergab, dass junge Väter ihre Kinder eher spazieren fahren würden, wenn der Kinderwagen mehr hermachen würde.

Einen Tuning-Buggy der besonderen Art haben sich die Marketing-Verantwortlichen von Skoda einfallen lassen. Der Skoda RS Mega Man-Pram ist ein Werbe-Gag, der dem einen oder anderen prestigeträchtigen Vater die Freudentränen in die Augen treiben könnte. Auffallend sind zunächst die völlig überdimensionierten 20-Zoll-Alufelgen, die den Kinderwagen wie den Buggy von Hulk Hogan im Neugeborenen-Alter aussehen lasse. Das Tuningkit geht über adrette Seitenspiegel, einen Sportsitz für die Kleinen und eine hydraulische Federung des Gefährts.

Apropos: Werblich soll der Mega-Kinderwagen einen neuen Skoda, der nun in Großbritannien auf den Markt kam bzw. kommt inszenieren. Den Werbern sei es darum gegangen “Dinge des täglichen Gebrauchs leistungsfähiger zu machen”. Ob ein solcher Kinderwagen “leistungsfähiger” oder eher und vor allem deutlich unpraktischer wird beurteilen Sie bitte selbst. Wer sich das nun mal ansehen möchte, es lohnt sich: hier lang.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.