Kinderwagen-Fitness: Trendidee Wagerl-Walking

Im Juli hatten wir schon einmal über den Trend gesprochen, dass junge Mütter in Gruppendynamik mit Kinderwagen gemeinschaftlich Sport treiben. Was wir humorig mit „Buggy Building“ bezeichnet hatten, nennen andere Vorreiter dieses Trends nun Wagerl-Walking.

Bewegung, Ernährung und Fitness stehen im Mittelpunkt, wenn in Frauenberg bei Regensburg zum Wagerl Walking gerufen wird. Was früher Sydney Rome mit Aerobic ins Leben gerufen hatte wird heute vergleichbar mitsamt Kinderwagen praktiziert. Das Netzwerk für junge Mütter bzw. Familien wurde in Mittelbayern von der Sportpädagogin Suzana Söllner und Eva Utz-Hiltl, einer Kräuterpädagogin ins Leben gerufen.  Das sogenannte „Wagerl-Walking mit Picknick“ eignet sich für Eltern mit Kindern bis drei Jahren“ und ist ein gemeinschaftliches Stelldichein, mit dem Kinderwagen in erster Linie Sport zu treiben.

So folgten zum Auftakt mit Kinderwagen, Buggy, Sportkarre oder dem Dreirad bzw. zu Fuß junge Eltern und Kinder der Sportpädagogin Suzana Söllner. Das Event fand statt zwischen Äckern und Wiesen rund um das oberpfälzische Frauenberg. Mitten in freier Natur kommt es dann für Groß und Klein zur sportlichen Betätigung an frischer Luft. Im Mütterprogramm heißt das Bewegung mit dem Kinderwagen sowie Training der Bauchmuskeln, der Oberschenkel und „Balance-Training“. Die Kinder fahren Slalom, laufen rückwärts an der Hand der Mami oder balancieren auf einem Baumstamm. Unterbrochen immer wieder von strammem Gehen und Laufen soll vor allem der Spaß an der Bewegung im Mittelpunkt stehen. Grundsätzlich sehen wir einen schönen Trend, der da an verschiedenen Orten in Deutschland entsteht. Gemeinschaft. Sport. Bewegung. Frische Luft. Tolle Sache, egal wie man es benennt. Unsere Quelle ist dieses Mal die Mittelbayerische Zeitung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.