Anzahl, Art & Größe: Geeignete Räder für den Kinderwagen

Interessieren sich werdende Eltern für einen neuen Marken-Kinderwagen, werden sie bei ihrer Suche auf viele verschiedene Modelle und Marken stoßen. Ein wesentliches Merkmal, womit diese sich unterscheiden lassen, ist die Anzahl, die Art und die Größe der Räder. So gibt es Kinderwagen, die ganz klassisch vier Rädern besitzen. Es werden aber auch Kinderwagen angeboten, die lediglich mit drei Rädern ausgestattet sind. Zudem gibt es kleine und große sowie Schaum- und luftbereifte Räder. Welche davon nun besser sind bzw. sich besser eignen, hängt von den eigenen Ansprüchen und dem Einsatzzweck des Kinderwagens ab.

Kinderwagen mit drei Rädern lassen sich extrem leicht lenken und sind dadurch auch mit einer Hand gut zu steuern. Weil sie dadurch wiederum auch wendiger sind, eignen sie sich gut, wenn Eltern mit dem Kind z.B. joggen oder skaten gehen möchten oder viel auf Waldwegen unterwegs sind. Außerdem sind sie deutlich platzsparender als 4-rädrige Wagen. Auf der anderen Seite gelten Kinderwagen mit vier Rädern als stabiler und kippsicherer als die 3-Rädrigen, da sich das Gewicht des Wagens hier besser, weil gleichmäßiger, verteilt. Aus diesem Grund sind sie auch handlicher z.B. beim Einsteigen in Bus und Bahn und beim Überqueren von Bordsteinkanten.

Ein weiteres Unterscheidungskriterium ist die Art der Reifen. Schaumräder können im Gegensatz zu luftbereiften Rädern keine Luft verlieren oder durch Glassplitter oder ähnliche Gegenstände beschädigt werden. Für einen Spaziergang über unebene Wege, z.B. Feldwege, eignen sich große luftbereifte Räder besser, da sie eine gewisse Federung mitbringen und so die Wirbelsäule des Kindes schonen. Außerdem nutzen sie sich weniger ab.

Neben der Anzahl und der Art der Räder kann auch eine Differenzierung nach der Radgröße erfolgen. Kleine Räder eignen sich besonders auf glatten geteerten Untergründen. Zudem sind sie besonders zu empfehlen, wenn man mit dem Kinderwagen oft in engen Geschäften, Fahrstühlen, auf Rolltreppen oder in Bussen und Straßenbahnen unterwegs ist, da sie eine größere Beweglichkeit zulassen. Große Räder ermöglichen eine ruhigere Fahrt, da sich damit der Kinderwagen leichter und ruhiger über unebene Böden bewegen lässt. Allerdings nimmt der Kinderwagen durch die großen Räder auch zusammengeklappt noch viel Platz weg.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.